Erfahrungen

Sandra & Jana

WW hat uns richtig zusammengeschweisst

Sandra (-22 kg) und Jana (-15 kg)

 

 

Was hat sich seit WW für euch verändert?

Sandra:

Wenn ich heute darüber nachdenke, welchen Unterschied 22 Kilo weniger ausmachen, muss ich sagen: Ich bin so viel motivierter, disziplinierter (im positiven Sinn!) und optimistischer. Wenn es jetzt mal schwierige Situationen gibt, dann denke ich: Das schaffst du schon! Dass ich jetzt Kleidergrösse 38 trage, ist toll. Aber noch viel besser ist es, dass es mir einfach so gut geht.

Jana:

Ich fühle mich viel fitter, viel selbstbewusster. Früher habe ich jedes Foto von mir gelöscht, deshalb gibt es auch wirklich kaum Vorher-Bilder von mir. Heute mache ich das nicht mehr. Natürlich gibt es das ein oder andere Foto, auf dem ich mir vielleicht nicht so gut gefalle. Aber ich bin so zufrieden mit mir, dass mir das nichts ausmacht.

 

Was hat euch auf eurer Reise mit WW motiviert?

Sandra:

Anfangs hatte ich mir zu grosse Ziele gesteckt. Am liebsten wäre ich von jetzt auf gleich wieder schlank gewesen. Aber mir wurde klar, dass das völlig unrealistisch ist! Deshalb habe ich lieber in Etappen abgenommen. Für die letzten Kilos habe ich mir ein Plakat mit einem Motivationsweg für die Kühlschranktür gebastelt – darauf ganz viele Herzchen und zwei Pfeile. Jedes Herzchen bedeutete ein Kilo. Ein Pfeil zeigte an, wo ich hinwollte, der andere, wo ich gerade stand – und den konnte ich dann Schritt für Schritt zum nächsten Herzchen verschieben.

Gleich zu Beginn habe ich auch ein paar Mädels angeschrieben und gefragt, ob sie Lust hätten, mit mir eine WhatsApp-Gruppe zu gründen. Das hat mich auch wahnsinnig motiviert! Inzwischen sind wir zu zehnt, zwischen 20 und 40 Jahre alt. In der WhatsApp-Gruppe posten wir regelmässig, was wir essen – unter dem Hashtag #wasesseichprotag. 

Jana:

Zum einen die Workshops. Auch während des Haltens bin ich alle zwei Wochen hingegangen, – jetzt, wo ich die letzten Kilos verlieren will, wieder wöchentlich! Zum anderen die WW Community in der App und die WhatsApp-Gruppe von Sandra!

 

Was sind eure Erfolgstipps:

Sandra:

  • Sport ist heute ein alltäglicherer Begleiter als früher zu Wettkampfzeiten. Ich laufe regelmässig – und an meinen Lauftagen esse und trinke ich grundsätzlich nichts Süsses. Diese Routine habe ich aus den aktiven Zeiten als Rollkunstläuferin übernommen.
  • Wenn ich morgens vor dem Wecker wach werde, laufe ich noch vor der Uni schnell eine Runde – einfach, weil ich Lust dazu habe.
  • Hat mein Bus zur Uni morgens auch nur eine Minute Verspätung (was oft passiert), gehe ich die 2,5 Kilometer zu Fuss.

Jana:

  • Warum warten, wenn man etwas sofort machen kann? Eine Arbeitskollegin hatte mir beim Mittagessen von WW vorgeschwärmt und ich bin noch am selben Abend ins Treffen gegangen.
  • Bei Stillstand auf der Waage habe ich mich auch mal gemessen – und erstaunlicherweise tut sich beim Umfang dann doch oft etwas.
  • Belohnt euch zwischendurch: Ich habe mir mal einen Besuch bei der Kosmetikerin gegönnt, mal eine neue Sporthose gekauft. Als 10 Kilo weg waren, habe ich mir ein kleines Mandala-Tattoo auf der Hand stechen lassen.