Meggan, -11 kg

Meggan sagt Ja – auch zu einem gesünderen Leben

„Als ich im Mai 2015 zu einer Routineuntersuchung zum Arzt ging, war ich von der Zahl auf der Waage und von meinen hohen Cholesterinwerten total geschockt! Mein erster Gedanke war: „Ich bin noch jung. So sollte das nicht sein!“ Meine Freundin war damals bereits bei WW und so schloss ich mich ihr gleich am nächsten Tag an. Vor meinem ersten WW Workshop war ich nervös, ich wusste nicht, was mich erwartet. Doch der WW Coach war wahnsinnig freundlich und dank meiner Freundin an meiner Seite fühlte ich mich sehr schnell wohl.“ 

 

Die ersten Schritte

 

Sich in das Programm einzufinden fiel mir sehr leicht. Da ich mich in der Vergangenheit bereits eine zeitlang vegetarisch ernährt habe, standen frisches Obst und Gemüse oft auf meinem Speiseplan. Allerdings ass ich auch gerne grosse Salate mit einer gehörigen Portion Ranch-Dressing und viel Avocado. Dazu gab es auch gerne auch ein Gläschen Wein! Ich stellte schnell fest, dass ich lernen musste, besser auf meine Portionen zu achten. Ausserdem lernte ich, dass ich nicht die gleichen Mengen wie mein Verlobter essen durfte, wenn ich Gewicht verlieren wollte. Die Erfahrung, meine Lebensmittel und Portionen zu wiegen und abzumessen, war für mich der Schlüssel zum Erfolg.

 

Teamarbeit

 

Eine Zeitlang probierten wir einen Lieferservice aus, der uns alle frischen Zutaten sowie die dazugehörigen Rezepte per Post schickte. Diese Rezepte hatten aber nicht unbedingt immer niedrige SmartPoints Werte, daher tauschte ich, wenn mein Verlobter gerade nicht hinsah, einige Zutaten heimlich aus. Aber langsam fing auch er an sich für die WW Rezepte und SmartPoints zu interessieren. Inzwischen benutzt er sogar hin und wieder im Supermarkt mein Handy, um mit dem Barcodescanner aus der App die Punkte für unsere Lieblingsprodukte zu checken! Ich bin dankbar, dass er mich unterstützt!

 

Das Leben einer Lehrerin

 

Als Lehrerin einer vierten Klasse weiss ich, dass es im Klassenraum ziemlich hektisch werden kann. Ich habe in meinem Raum einen Mini-Kühlschrank, den ich mit Joghurt, Salaten, Obst, Gemüse und Sandwiches fülle. Ich möchte meinen Schülern durch meine gesunde Ernährung ein Vorbild sein. In der Pause lasse ich meine Schüler um das Gelände gehen oder laufen und ich selbst bewege mich mit. Meine Schüler fragen mich dann, ob ich schon alle Schritte für den Tag zusammenhabe! Sie helfen mir, auf Kurs zu bleiben.

 

So hat Meggan durch den Erfolg mit WW ihr Leben verbessert

 

Meine Motivation: meine Hochzeit

 

Obwohl ich Erfolge sehe, gibt es natürlich hin und wieder Momente, in denen es etwas schwieriger ist. Wenn ich zum Beispiel auf einer Party bin, wo es immer viel Auswahl gibt, bekomme ich manchmal Lust auf eine Extraportion Dessert oder das vierte Stück Pizza. In solchen Momenten erinnere ich mich an meine Motivation - meine kommende Hochzeit. Wenn ich an meine Hochzeit denke, behalte ich meine Ziele gut im Blick. Ich kann es kaum erwarten, in mein Hochzeitskleid zu schlüpfen! Ich weiss einfach, dass ich mich unglaublich fühlen werde. Mein Ziel über die nächsten Monate: meine Armmuskeln für den grossen Tag in Form zu bringen!

 

Eine neue Perspektive

 

Auf meiner Reise mit WW habe ich viel gelernt. Ich habe zum Beispiel gelernt, mich selbst mehr wertzuschätzen. Ich habe gelernt, mich besser um meinen Körper zu kümmern. Ich kaufe zum Beispiel nur noch Fleisch, Fisch, Obst und Gemüse aus regionaler biologischer Landwirtschaft, weil mir die Frische meiner Lebensmittel inzwischen sehr wichtig ist. Ich habe gelernt, mir mehr Zeit für mich einzuräumen, denn nur so kann ich auch meinem Verlobten, meinen Schülern und meiner Familie meine besten Seiten zeigen. Ich habe gelernt, dass wenn ich etwas jetzt noch nicht kann, dies nicht bedeutet, dass ich es nie können werde. Ich weiss, dass ich alles schaffen kann!