Gesunde Ernährung

Gesunde vegetarische Rezepte

Wir zeigen dir, was du alles Leckeres ohne Fisch und Fleisch kochen kannst und decken die grössten Veggie-Mythen auf.

Egal, ob der Feierabend ruft, das Mittagessen schnell bereit stehen soll oder du ein gemütliches Dinner mit Freunden planst - Fleisch muss nicht immer der Mittelpunkt deines Gerichts sein. Wir sind auch gerne fleischlos satt und glücklich. Alle Rezepte dazu findest du unten.

Mythen aufgeklärt

Was vegetarische oder sogar vegane Ernährung betrifft, schwirren immer noch viele Annahmen und Halbwahrheiten umher. Wir nehmen heute die 3 hartnäckigsten Mythen unter die Lupe.

Mythos 1: Der Mensch ist ein Allesesser. Auf tierische Produkte zu verzichten entspricht nicht seiner Natur.

Das kann man so verallgemeinert nicht sagen. Ob der Mensch nun ursprünglich ein Jäger oder ein Sammler war, ist nicht abschliessend geklärt. Fakt ist: Solange wir unseren Körper mit allen wichtigen Nährstoffen versorgen, können wir auch gut ohne tierische Produkte leben – und das ganz ohne das Gefühl, auf etwas zu verzichten.

Mythos 2: Echte Männer brauchen Fleisch!

Immer noch eine weit verbreitete Annahme. Hintergrund dafür ist, dass viele Menschen glauben, dass Männer einen höheren Bedarf an Eiweiss haben. Tatsache ist: Männer brauchen nicht mehr Eiweiss als Frauen und schon gar nicht solches aus Fleisch oder Geflügel. Männer WOLLEN Fleisch, trifft es eher. Viele Menschen – insbesondere Männer als typische Fleischliebhaber – leiden unter den Folgen übermässigen Fleischkonsums, z. B. am metabolischen Syndrom, an Diabetes, Gicht und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Es lohnt sich also, beim Fleischverzehr bewusst hinzuschauen und sich auch mal auf Neues einzulassen. Für Abwechslung sorgen die Zero Points® Lebensmittel – beispielsweise Hülsenfrüchte und Fisch. Vielleicht mal einen Versuch wert?!

Mythos 3: Vegetarier und Veganer leiden unter Eiweissmangel

Eiweiss spielt in unserem Körper eine wichtige Rolle. Es ist Bestandteil von Organen, wie z. B. Muskeln und Herz, sowie von Haut und Haar. Zusätzlich braucht der Körper es zur Herstellung von Enzymen und Hormonen, die wichtige Stoffwechselvorgänge beeinflussen. Tatsächlich sind Fleisch und Fisch für viele die Eiweisslieferanten schlechthin. Doch das heisst nicht, dass Veggies und Veganer unterversorgt sind. Neben Milch und Milchprodukten, Eiern und Käse gibt es eine breite Palette von pflanzlichen Eiweisslieferanten. Hierzu gehören vor allem Hülsenfrüchte, wie z. B. Bohnen und Erbsen, Nüsse, Samen und Tofu.