Bewegung & Sport

Wie Fitness in deinen Tag passt

Inspiration um jeden Tag zu bewegen

Klar, wir wissen es alle: Bewegung macht fitter, sie gibt neue Energie und ist gut für die Gesundheit. Dennoch fällt es uns manchmal schwer, Fitness Übungen in unseren Alltag zu integrieren. Mit diesen Tricks klappt es, aktiver zu werden. 

 

Aktiver werden: unsere Tipps

 

Nicht lange überlegen. Einfach machen.
Eine Freundin schaut vorbei, die Kinder brauchen Hilfe bei den Hausaufgaben oder es steht einfach der innere Schweinehund im Weg. Manchmal gelingt es uns nicht, regelmässig Sport zu treiben. Obwohl wir genau wissen, wie gut uns Bewegung tut. Der allerwichtigste Tipp: Denk nicht lange drüber nach, lass dich nicht ablenken, leg einfach los. Hier noch weitere hilfreiche Tricks:

Fitness für dich
DEIN Fitnessprogramm muss zu DIR passen. Melde dich also nicht in Kursen an, die dir entweder keinen Spass machen oder zeitlich zu unflexibel sind. Wenn du dich zur Teilnahme zwingen musst, wirst du schon nach kurzer Zeit die Segel streichen. Bist du ein Teamplayer? Suche dir einen Verein oder eine Gruppe. Wer lieber allein sportelt, ist mit einer Fitness-DVD für daheim oder Online-Fitnesskursen gut beraten.

Termin ist Termin
Plane deine Aktivitäten fest ein. Sie sind so wichtig wie andere Termine. Trag sie dir im Kalender ein. Diese Zeit ist für dein Fitnessprogramm geblockt. Das Eintragen ist ausserdem hilfreich, weil du damit den Überblick über deine wöchentliche Leistung behältst.

Kleinvieh macht auch Mist
Das Sprichwort ist in Sachen Bewegung absolut positiv zu verstehen. Denn auch kleine Einheiten summieren sich: zum Beispiel Putzen, Gartenarbeit, ein flotter Spaziergang in der Mittagspause und das Gassigehen mit dem Hund. 10000 Schritte am Tag könnte ein gutes Ziel sein.

Fitness-Quickies
Selbst wenn du nur eine Minute Zeit hast, kannst du etwas für dein ActivPoints-Konto tun. Beim Zähneputzen oder Geschirrspülen auf die Zehenspitzen stellen. Während des Telefonierens durch die Wohnung oder das Büro gehen. Mit einer Wasserflasche als Hantelersatz Bizeps oder Trizeps stärken. Manchmal kann eine Minute sogar richtig lang sein. Versuche mal, eine Minute Hampelmänner zu machen oder Seil zu springen. Oder eine Minute lang in die Planking-Position gehen, also die Liegestützposition einnehmen, allerdings die Unterarme auf dem Boden abstützen. Wenn du mit dieser Übung gerade erst beginnst, reichen auch schon 10–20 Sekunden.

Für Rhythmus-Liebhaber
Eine durchtanzte Nacht ist ein super Workout. Kurse, die ein ähnliches Spektrum an Bewegung bieten, gibt’s in jedem Fitnessstudio, z. B. Zumba oder Bokwa – eine Mischung aus Tanzen und Kickboxen.

Motivationstiefs überwinden
Früher oder später trifft es nahezu jeden – das Motivationstief. Falls du also mal keine Lust hast, zu deinem Sportkurs zu gehen, bitte eine/n Freund/in, dich anzuspornen und dich ab jetzt zu begleiten.

Keine Umwege
Gehe direkt nach der Arbeit zum Sport, und nicht erst nach Hause. Wenn man erst einmal gemütlich auf dem Sofa sitzt, ist es bekanntermassen schwer sich wieder aufzuraffen. Deshalb ist es auch praktisch, die Sporttasche griffbereit ins Auto oder Büro zu legen.

Lässiges Outfit
Oft ein unterschätzter Motivationstreiber: das richtige Outfit. Es ist total wichtig, dass du dich in deinem Sport-Outfit wohl, attraktiv und gut angezogen fühlst. Es sollte daher nicht zwicken oder zu eng sein. Wie wär’s mal wieder mit neuen Sportklamotten? Das gibt gleich einen frischen Kick fürs Training. Vielleicht gibt’s sogar das eine oder andere Kompliment für den neuen Look. Auch ganz wichtig: die richtigen Schuhe, die nicht drücken dürfen und guten Halt geben sollen.