Gesunde Ernährung

WW Brot-Special

Mit Brotrezept-Inspirationen!

Dinkelbrot, Brot selber backen, Vollkornbrot ...  Es ist uns schon bekannt: Schweizer lieben Brot und sind nicht bereit, auf Brot zu verzichten!

Leider haben Kohlenhydrate einen schlechten Ruf und sind als Dickmacher verschrien. Doch wir können dich beruhigen. Ob du zu- oder abnimmst, hängt von deiner Energiebilanz ab. Solange du dich an dein Punkte-Budget hältst, nimmst du ab. Du kannst also gerne in den Brotkorb greifen. Je öfter du dabei die Vollkornvariante wählst, desto besser. Denn darin stecken besonders viele Ballaststoffe, die dich lange satt machen.

Die gute Nachricht: Bei Weight Watchers darfst du dein Brötli weiter essen, sobald du noch SmartPoints in deinem Budget hast. Du findest hier ein paar Infos zum Thema Brot und noch viele feine Brotrezepte. Lass es dir schmecken!

 
Vollkornbrot: eine ausgewogene und gesunde Alternative

 

Wusstest du, dass alle wertvollen Inhaltsstoffe aus den Randschichten des Getreidekorns noch enthalten sind? Dazu gehören B-Vitamine und Mineralstoffe wie Eisen, Kalium oder Magnesium. Und natürlich reichlich Ballaststoffe.

 

Ein paar Fakten:

 

Ein Brot darf nur dann als Vollkornbrot bezeichnet werden, wenn es zu mindestens 90 Prozent aus einem Mehl besteht, für das ganze Getreidekörner verarbeitet wurden.

Doch nicht alles, was wie ein Vollkornbrot aussieht und Kraftbrot oder Vollwertbrot heisst, ist ein Vollkornbrot. In Supermärkten und Bäckereien finden wir oft Brote, die eine dunkle Farbe haben und mit Körnern bedeckt sind. Hier werden gewöhnliche Teige mit Malz angereichert, um Weissmehlbrote dunkler zu färben.

Genauso gibt es Vollkornbrote, die auf den ersten Blick nicht nach Vollkorn aussehen. Je nachdem, wie stark das Mehl vermahlen wurde, kann auch ein Vollkornbrot eine sehr feine Struktur und eine helle Färbung haben.

 

Diese WW Brotrezepte erwarten dich im Programm!